Am 13.9.2020 sind Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen.
Hier geht es zu unseren Fragen,
die wir an Frau Reker und auch an andere Politiker verschiedener Parteien geschickt haben, die sich zu Wahl stellen. Die Antworten werden wir hier dann veröffentlichen.

Header Mehr-Als-Wohnen-Pakt.png
Stadtgesellschaft fordert Stadt heraus – gebt uns Raum für Gemeinwohlprojekte!

Für eine neue Gemeinwohlorientierung des Kölner Immobilienmarktes
und Förderung von innovativen Wohn-, Gewerbe- und Kulturprojekten
Ein Plädoyer der unterzeichnenden zivilgesellschaftlichen Gruppen

22 Akteursgruppen fordern Gemeinwohlnutzung von Grund und Boden. Sie wollen schaffen, was alle wollen, was aber in Köln bisher nicht zu finden ist.
 
Seit Jahren will Köln die Wohn- und Lebenssituation in Köln verbessern, und obwohl es so scheint, als kämen mit Konzeptvergabe, Erbbaurechtsdiskussion und etlichen frühzeitigen Beteiligungen die Dinge in Bewegung, tut sich effektiv: NICHTS!


Die Stadt signalisiert Wohlwollen. Foren werden abgehalten. Aber es mangelt an Phantasie, die neue Stadt nicht nur zu träumen, sondern sie auch umzusetzen. Darum hat STADTRAUM 5und4 zusammen mit anderen Initiativen den Mehr-als-Wohnen-Pakt für Köln initiiert. Ziel ist die Stadt den Bedürfnissen der Menschen in all ihren Verschiedenheiten anzupassen, die Menschen ernst zu nehmen in ihrem Wunsch, mehr zu sein als Konsumenten im Immobilienmarkt. Wir nennen es Immovielien, Immobilien von vielen für viele. Der Forderungskatalog zeigt, was es dafür von der Stadt braucht. Denn wer etwas ändern will, muss anfangen und handeln. Jetzt!

Koordination durch:
Almut Skriver – Netzwerk für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen im hdak

Sascha Gajewski – Vorstand STADTRAUM 5und4 e.V.
Bündnisadresse:
Mehr-als-Wohnen-Pakt@stadtraum5und4.org

 

Mehr-als-Wohnen-Pakt Köln c/o STADTRAUM 5und4 e.V.

 
Bewegen Sie mit?
Kontakt
Newsletter

© 2018 Verein STADTRAUM 5und4